// Google Tag Manager

♀ Bei uns zahlen Frauen weniger… 21% 💝

Frauen verdienen in Deutschland im Durchschnitt 21 % weniger Geld als Männer.

Das können wir so nicht stehen lassen, da in der tantrischen Philosophie Frauen und Männer als vollkommen gleichberechtigt betrachtet werden. Deshalb haben wir unsere Seminargebühren an diesen ungerechten Tatbestand angepasst:

Frauen bekommen ab sofort bei uns für Tantraseminare generell 21% Ermäßigung.

Wir machen mit beim #Klimastreik

Am Freitag dem 20. September ruft Fridays for Future alle Generationen zum Klimastreik auf und wir machen mit! Denn so wie bisher kann es nicht weitergehen, wenn die Menschheit noch eine Zukunft haben soll.

Für uns heisst das, dass die gesamte Gemeinschaft zur großen Demonstration am Brandenburger Tor gehen wird.

Für euch bedeutet es, dass ihr an diesem Tag keine Massagen oder Coachings von uns bekommt.

#AlleFürsKlima damit auch unsere Kinder und Enkelkinder noch die Chance haben, tantrisch zu leben!

Workshop mit Andro auf unserer Insel in Brasilien

Auch im kommenden Januar gibt Andro wieder einen Workshop zusammen mit Michaela Faridéh auf unserer Insel in Brasilien. Der Hinflug ist am 17. Januar, zurück am 08. Februar 2020. Der Workshop dauert nicht die gesamte Zeit, du wirst auch zwischenzeitlich Urlaub in...

Wäsche waschen und Klo putzen als spirituelle Übung

Nichts ist zu banal, als dass man nicht daraus lernen könnte. Ich bin seit Jahren Fan der Icebreaker-Unterwäsche aus Merinowolle. Die wasche ich immer von Hand, was ich gerade wieder getan habe.
Dabei habe ich dieses Mal über Reinheit und Unreinheit nachgedacht. Tantra will diesen Gegensatz transzendieren, wie Frank in Was ist Tantra? schreibt:

Da alle Dinge und Wesen Formen manifestierten unlimitierten Bewusstseins sind, ist jeder Aspekt des Lebens, jede Erfahrung, die wir machen können, gleichermaßen “rein”, bzw. jenseits von “Reinheit” und “Unreinheit”.

Dennoch waschen auch Tantriker ihre schmutzige Wäsche und reinigen ihre Körper, bevor sie sich vereinigen (und auch sonst). Warum tun sie das, wenn es doch den Gegensatz eigentlich gar nicht gibt?

„Der Speiseplan der Götter“

Immer wieder taucht bei Menschen, die sich mit Tantra beschäftigen, am Anfang ihrer Erfahrungen die Frage auf, welche Rolle beim Tantra die Ernährung spielt. Natürlich tritt diese Frage nur bei Menschen auf, die eine besondere Diät und nicht die übliche Mischkost zu sich nehmen.
Als besondere Diät zählt hierzu natürlich der gewöhnliche Vegetarismus, gleichgültig ob er als Rohkost oder gegart erscheint.
Tantra steht in direktem Widerspruch zu jedweder weltanschaulichen Diät und postuliert deshalb Fleisch, Fisch, berauschende Drogen, unanständige Gesten und Gebaren, sowie rohe Sexualität als die 5 (M´s im Sanskrit) Grundlagen des Tantra.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Genaueres erfährst Du in der Datenschutzerklärung.

Schließen